Suche:
 

geprüfte Brandschutzfachkraft IHK

Dauer: rund vier Monate - 720 Unterrichtseinheiten

Lehrgangsbeschreibung

Die Ausbildung ist stark praxisorientiert und mit einem vielseitigen und interessanten Ausbildungsprogramm speziell auf die Bedürfnisse von Werkfeuerwehrleuten zugeschnitten. In kleinen Klassenstärken werden die Teilnehmer optimal betreut und ausgebildet.

Flüssigkeitsbrandbekämpfung an einem Brandübungsbecken in der Raffinerie findet ebenso realitätsnah statt wie Absturzsicherung, professionell vermittelt in einer Kletterhalle. Die Teilnehmer absolvieren ihre Brandmanöver unter realistischen Bedingungen in schuleigenen gas- und holzbefeuerten Wärmegewöhnungs- und Rauchgasdurchzündungsanlagen.
Atomare Gefahren und der Umgang mit Messgeräten werden vor Ort im Rahmen einer Exkursion im Kernkraftwerk vermittelt, neben vielen anderen Ausbildungs-highlights. Während der Ausbildung erlangen die Lehrgangsteilnehmer die Qualifikation zum Löschanlagenwart.
Die praktische Ausbildung findet in der schuleigenen Übungshalle und dem Außengelände statt.

Die Ausbildung findet in Vollzeit statt von:
Montag bis Donnerstag 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag bis 14.00 Uhr

Eine Unterkunft kann auf Wunsch gestellt werden.

Ausbildungsziel

ist die Vermittlung der beruflichen Handlungskompetenz. Es werden im Wesentlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen geschult, um Aufgaben im Zusammenhang eines Werkfeuerwehrmannes wahrnehmen zu können.

Preise

auf Anfrage