Suche:
 

Gästebuch

Displaying results 1 to 5 out of 346
/ 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / Next
 

Felix Glas

Realbrand- Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr Malsch

Am Samstag den 29.04.2017 hatten sechs unserer Atemschutzgeräteträger die Gelegenheit in einer feststoffbefeuerten Brandübungsanlage der Firma Feurex in Ludwigshafen unter realen Einsatzbedingungen zu üben. Vor dem praktischen Teil wurde den Teilnehmern in einem Vortrag über physikalische Grundsätze der Verbrennung, richtiger Löschtechnik und Löschtaktik sowie die Auswahl des geeigneten Löschmittels bei der Innenbrandbekämpfung die notwendigen theoretischen Kenntnisse vermittelt.

Im Anschluss an die theoretische Ausbildung bekamen unsere Kammeraden den richtigen Umgang mit dem Hohlstrahlrohr sowie das richtige Vorgehen in Brandräumen unter großer Hitze gezeigt und konnten dies ausgiebig trainieren ehe es in Zweier-Trupps an die Brandübungsanlage ging.

Die Brandübungsanlage der Fa. Feurex ist aus insgesamt vier Stahlcontainern so aufgebaut, dass verschiedene Einsatzszenarien eines zweistöckigen Gebäudes realistisch nachgestellt werden können. Im ersten praktischen Übungsszenario mussten die Teilnehmer in den Containern verschiedene Aufgaben bewältigen. Die Aufgaben bestanden unter anderem aus einem Hindernisparcours der im Teamwork überwunden werden musst sowie das Absuchen eines Raumes unter Nullsicht in dem eine Person vermisst wurde.
Im dritten Abschnitt wurde der Brandherd mit in Brand gesetzten Holzpaletten dargestellt. Bei Temperaturen von bis zu 800° Celsius im Deckenbereich wurde unseren Kammeraden demonstriert was unsere Schutzausrüstung zu leisten vermag bzw. wo ihre Grenzen sind. Weiter wurden Möglichkeiten aufgezeigt wie man durch richtiges Verhalten die Hitzebelastung durch Strahlungswärme sowie durch Wasserdampf minimieren kann.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen mussten unsere Kammeraden die erlernten Kenntnisse in die Praxis umsetzen. Hierzu wurde ein Kellerbrand simuliert der seine speziellen Schwierigkeiten mit sich bringt. Unter anderem das überwinden eines Geschosswechsels sowie die enorme physische Belastung durch Hitze und Mitnahme verschiedener Einsatzmittel.
Im Keller angekommen galt es die heißen Rauchgase zu kühlen, um die gefürchtete Rauchgasdurchzündung (das plötzliche Durchzünden und Abbrennen von Pyrolysegasen) zu verhindern
um sicher an den Brandherd zu gelangen welcher anschließend durch die erlernte Löschtechnik
schnell und mit einem Minimum an Wasser unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Während der gesamten Ausbildung wurden die Teilnehmer ständig durch Ausbilder der Fa. Feurex begleitet die immer wieder wertvolle Tipps parat hatten die einem das Leben in solchen extremen Situationen erleichtern.

Alles in allem ein sehr lehrreicher aber auch enorm anstrengender Tag an dem unsere Atemschutzgeräteträger sowohl physisch als auch psychisch an ihre Belastungsgrenzen und teilweise auch darüber hinaus gehen mussten.
Wir halten diese Art der Ausbildung für enorm wichtig denn nur so können sich unsere Kammeraden auf ihre Einsätze optimal vorbereiten. Dies bewirkt letztendlich ein hohes Maß an Professionalität das notwendig ist um den ständig wachsenden Anforderung gerecht zu werden damit wir auch in Zukunft schnell, effektiv und vor allem sicher unsere Mitbürger schützen können.

Sonntag, 26.11.2017

 
 

Markus Schmirler

Hallo zusammen,

ich war am vergangenen Samstag in der WGA 100 die in Aschheim aufgebaut wurde.

Der ganze Durchgang war ein voller Erfolg. Man merkt, dass euer Team absolut professionell ausgebildet wurde und ihr Wissen genau so weitergibt.

Wir haben viel neues gelernt, verlerntes wieder aufgefrischt und werden mit Sicherheit die nächste Stufe besuchen.

Daumen hoch. Macht weiter so. Von solchen Lehrgängen kann man tatsächlich profitieren. Ich würds jederzeit wieder machen.

Montag, 17.10.2016

 
 

Bobby Hoberg

>>>Lehrgang B 100 WGACheck->(heiß)->3 kurze Stöße Wasser->links, mitte, rechts->usw.... Durchzündung...nach hinten fallen lassen, Mannschutz aufdrehen und zurückziehen..

Solange, bis es einwandfrei klappt und auch der letzte Kamerad nicht mehr trocken ist :)

Dann der Höhepunkt:
Angriffsübung.
2er Trupp. Hitzecheck an der Tür, auf Kommando Tür auf, kurzen Schritt im Seitenkriechgang rein, 3 Stöße->Links, Mitte, Rechts,... Wieder raus, Tür zu.
Warten bis keine durch den Unterdruck austretende Luft mehr ausströmt. Dann wieder Tür auf Kommando auf, und im Trupp rein. Hitzecheck, bei "kalt" weiter vor, bei "heiß" wieder 3 Stöße.. Bis kurz vor das Feuer.. Plötzlich wieder der Schrei "Durchzündung"... Mannschutz, nach hinten fallen lassen und nichts wie raus..
Jeden Durchgang 2 mal. Einmal als Truppmann und einmal als Truppführer.

Kurze Besprechung mit den Ausbildern. Was ist gut gelaufen, was nicht so gut?

Abschlussbesprechung und Übergabe der Teilnahmebescheinigungen.

Ein klasse Tag mit vielen Eindrücken und gesammelten Erfahrungen für die zukünftige Tätigkeit als AGT geht zu ende!

Danke an das Feurex - Team!
Kann das nur jedem AGT, egalb ob gerade erst den Lehrgang besucht oder schon länger her "wärmstens" empfehlen!

Montag, 14.09.2015

 
 

simon

Hallo FeuRex Team,
Ihr seits einfach Fantastig!!
Ein echter Gewinn für die Feuerwehr Atemschutzausbildung!

MFG

Samstag, 04.07.2015

 
 

Axel Becker

Liebes Feurex Team,

der Lehrgang über eine Woche "TRAINER WGA" 12 letzte Woche bei Euch war absolut super. Einen herzlichen Dank an das komplette Ausbilderteam. Macht weiter so - Ihr seit der absolute Hammer !!
Ich bin stolz darauf, ein Teil dieses Teams sein zu dürfen, und meine erlangtes neues Wissen mit vollem Eifer an alle weiterzugeben, welche die Möglichkeit bekommen besser werden zu wollen, und nicht auf einem Wissenstand stehen zu bleiben den man einmal erlernt hat.
Vielen vielen Dank für Alles .....
GLG / Freiwillige Feuerwehr Stadt Rosenheim

Montag, 23.03.2015

 
 
/ 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / Next